fbpx Skip to main content
News

Professionelle Datenanalyse- und Fahrwerks-Einstellung via App!

By February 13, 20246 Comments

Gestern noch unvorstellbar – heute für Jedermann in Echtzeit verfügbar! /// MADE IN IRELAND!

Motocross Suspension Data Logger for 85cc Motorcycles

Kaputte Strecke, dicke Arme, unkonstante Rundenzeiten, unvorhersehbare kleine Stürze, fragende Blicke. Hier ein Klick, da eine Drehung an der Federvorspannung und eine Stimme aus dem off die irgendetwas von „Highspeed“ faselt. Nach einer Stunde muss Dr. Google mit dem Standard-Setting behilflich sein weil irgend jemand „erstmal alles auf Standard“ kommentiert hatte.

Verzweifelte Anrufe beim „Fahrwerks-Guru“ des Vertrauens der zwar fasziniert deiner wirren Beschreibung des Problems lauscht aber per Ferndiagnose auch nur einige Standard-Vorschläge machen kann. Der „Kriegsrat“ aus Freunden und Familie tagt erneut und diskutiert, wild gestikulierend wie man es aus diversen MX-Videos kennt, wann und wo du schnell oder zu langsam warst. Welche Entscheidung deine Spurenwahl vermeintlich optimieren könnte und vor allem: Wie hat das Fahrwerk „gelegen“ und welchen Impakt hatte es auf die die vorherigen Diskussionspunkte! Dir brummt der Kopf, du hattest eine Frage und hast nun 5 Meinungen.

Du denkst an die bekannten MXGP-Fahrer. Ein Fahrwerks-Experte vor Ort, der kilometerlange Wanderungen um die Strecke unternimmt um die perfekte Fahrwerksabstimmung bereithalten zu können. Mechaniker, die Rundenzeiten und Fahrtechnik im Blick haben. Die Vergleiche hinsichtlich der Spurenwahl und Abschnittsgeschwindigkeiten der Vorrunden beobachten- und vergleichen um zusammen mit dem Trainer oder Teamchef die perfekte Empfehlung abgeben zu können.

Eine perfekte Umgebung um schnell Motorrad zu fahren die dir, als „ambitionierten Hobbyfahrer“ wie es heute so schön heißt, wohl nie zur Verfügung stehen wird. Mit dieser Annahme liegt man stand heute aber komplett falsch. Jens Köpke von Motoklik Suspension aus Kilkenny in Irland behauptet all das in ein paar kleinen Boxen für Jedermann bereitstellen zu können und MOTOCROSS-MAGAZIN DEUTSCHLAND meint„Er hat auch schon geliefert“!

AiSetup™ von Motoklik Suspension analysiert automatisch eure Fahrwerksdaten und vergleicht sie mit Hunderten von Stunden guter Setups, um euch auf jeder Strecke das beste Setup zu bieten. Wie genau funktioniert dieses System und was bietet es alles? – DAS erfährst Du in diesem Artikel. MOTOCROSS-MAGAZIN Technik!

Motoklik AiSetup Logo

Motoklik ist ein benutzerfreundliches, einfach zu montierendes, robustes Federungs- und Rundenzeitmesssystem für den Einsatz im Motocross-Sport.

Die vom Motoklik-Gerät aufgezeichneten Daten werden über Bluetooth auf die mobile Motoklik-App heruntergeladen. Die App verfügt über 6 Grundfunktionen:

• Lap-Timing-Analyse, berechnet aus den Satellitenpositionsdaten
• Aus Satellitenpositionsdaten berechnete Abschnitts-Timing-Analysen
• Daten zur Position von Gabel und Dämpfer
• Durchschlagserkennung, um festzustellen, wo auf der Strecke das Fahrwerk den größten Teil des verfügbaren Federweges nutzen muss
 Durchschlagsanalyse, um festzustellen, ob ein Problem mit der Gabel oder dem Dämpfer vorliegt und mit welcher Geschwindigkeit sich die Federung bewegt
 Live Durchhang-Messung mit welcher der Benutzer das Arbeiten von Gabel und Dämpfer in Echtzeit überprüfen kann

Motoklik umfasst außerdem ein cloudfähiges Online-Dashboard für die erweiterte Analyse von Fahrwerksdaten.

Motocross data logger app suspension bottoming analysis view
Motocross data logger app lap time view
Motocross data logger app live sage value readout

AiSetup™ empfiehlt dir nach der Analyse, wie viel Klicks für Druck- und Zugstufe sowie für High- und Lowspeed der Druckstufe des Dämpfers eingestellt werden sollten. Damit Ihr Euer Bike mit maximalem Vertrauen bewegen könnt!

GateDrop.com Tested: Motoklik – the ultimate suspension set-up tool!

Motoklik ist einfach zu bedienen, einfach zu montieren und robust. Es verfügt über eine zentrale Steuereinheit (CCU), die sich zwischen den Gabelbrücken hinter der Startnummerntafel befindet, eine Satellitenpositionsantenne am Lenker mit einer Start-/Stopp-Aufzeichnungstaste und einer LED-Farbanzeige sowie einem Messstab für die Gabel, welcher sich am linken Gabelholm befindet und eine Messeinheit für den Dämpfer, welche sich zwischen Rahmen und Hauptbremszylinder befindet. Alles lädt sich über die Stromversorgung des Motorrades selbst auf, sodass man sich keine Gedanken über einen Batteriewechsel oder einen Aufladevorgang machen muss.

Die Installation ist für jeden machbar!

Sobald die Sensoren eingeschaltet sind, kann alles auf dem Smartphone erledigt werden und man erhält bis zum letzten Klick Informationen, wie genau das Fahrwerk eingestellt werden sollte – von hartem Untergrund bis hin zu Sand. Die Sensoren am Bike verfolgen alle Werte über die Rundenzeiten und liefern so detaillierte Informationen wie die relative Geschwindigkeit basierend auf der Beschaffenheit der Strecke. Dabei werden Vergleichswerte zu vorherigen Runden ermittelt. Eine beeindruckende Innovation.

AiSetup ist eine intelligente Funktion, die deine Daten analysiert und dir sagt, wie viele Klicks für die Druck- und Zugstufe gedreht werden müssen und ob du den Low- bzw. Highspeed der Druckstufe am Dämpfer anpassen musst, damit du dein Bike stabil in einem schnellem Tempo fahren kannst. AiSetup benachrichtigt dich auch, wenn eine Abstimmung der Dämpfungskennlinie durch Neubelegung der Shims notwendig wird oder die Federn für dein Gewicht und deine Fähigkeiten zu weich oder zu hart sind, sodass du weißt, ob du zu dein Fahrwerk von deinem Fahrwerksspezialisten anpassen lassen musst.

Mit Motoklik kannst du außerdem die Durchhanganzeige in Echtzeit, die Durchschlagsanalyse, die Positions- und Geschwindigkeitsanalyse von Gabel und Dämpfer, die Abschnittsanalyse, die Durchschnittsgeschwindigkeit, die Rundenvariation, den Geschwindigkeits- vs. Streckenbeschaffenheits-Score und vieles mehr sehen.

Motoklik ist nicht nur ein Datenlogger oder Datenerfassungssystem. Es handelt sich um ein Fahrwerks-Setup- und Rundenzeit-System, das dir helfen kann, deine Fahrkünste und Leistung auf deinem Dirtbike zu verbessern. Es ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Dirtbike-Fahrer, der das Beste aus seinem Fahrwerk herausholen möchte.

Motoklik Product Information Video

Du kannst verschiedene Motos und Strecken vergleichen, sehen, welche Linie schneller ist und ob deine Fahrwerkseinstellungen dich schneller machen. Du kannst deine Daten auch in das Online-Dashboard von Motoklik hochladen und mit deinem Fahrwerkstuner teilen.

Was befindet sich im Lieferumfang, was genau bekomme ich alles?

• Zentrale Motoklik-Steuereinheit. Diese Einheit wird verwendet, um die einzelnen Sensoren mit Strom zu versorgen und die gemessenen Daten der Sensoren aufzuzeichnen sowie die Daten über Bluetooth an die mobile App zu übertragen. Das Gerät enthält außerdem eine 1000-mAh-Lithiumbatterie mit 3,7 V.

• Satellitenpositionsantenne. Die Antenne wird zur Identifizierung und Fixierung von Satelliten verwendet, um die aktuelle Position in Breitengrad, Längengrad und Höhe zu berechnen und die Geschwindigkeit zu berechnen, mit der sich die Antenne bewegt. Das Gerät verfügt außerdem über eine durchsichtige Tastenkappe, die in Grün und Rot beleuchtet werden kann. Blinkendes Rot zeigt an, dass die Antenne versucht, eine Satellitenortung zu erhalten, blinkendes Grün zeigt an, dass der Satellit fixiert ist, und durchgehendes Grün zeigt an, dass Motoklik Daten aufzeichnet.

• Gabel-Messstab. Der Stab beherbergt eine Reihe von Sensoren, die die jew. Position der Gabel anhand der relativen Position eines Magneten bestimmen.

• Hinterradfederungssensor. Der hintere Sensor beherbergt eine Reihe von Sensoren, die die Position des Dämpfers anhand der relativen Position eines Magneten bestimmen.

• Vorderer Magnethalter. Der Halter enthält einen 15 mm x 5 mm großen Neodym-Scheibenmagneten und wird am Vorderradgabelschutz des Motorrads befestigt. Dieses Teil ersetzt den Klemmhalter für die vordere Bremsleitung.

• Hinterer Magnethalter. Der Halter umschließt einen 15 mm x 5 mm großen Neodym-Scheibenmagneten und wird an der Schwinge am Heck des Motorrads befestigt. Die Befestigung erfolgt durch Schrauben, mit denen die hintere Bremsleitungsführung in Position gehalten wird, und/oder durch Kabelbinder.

• Stromkabel. Die Kabelbaugruppe besteht aus drei Komponenten: dem Motoklik-Stecker, dem OBD-Stecker und der Sicherung.

• OBD-Anschluss. Dieser Stecker wird direkt an den Kabelbaum des Motorrads angeschlossen und dient dazu, eine 12-V-Stromversorgung vom Motorrad zu beziehen, die zur Stromversorgung des Motoklik verwendet wird. Die Stromversorgung vom Motorrad erfolgt über ein Relais, das nach einer bestimmten Zeit abschaltet, wenn der Motor nicht läuft, z. B. 30 Sekunden. Wenn die Stromversorgung entfernt wird, wird das Motoklik-Gerät 10 Minuten lang von der internen Batterie mit Strom versorgt und schaltet sich dann ebenfalls aus. Motoklik entlädt die Motorradbatterie nicht.

• Sicherung. Das Stromversorgungskabel enthält außerdem eine 1-A-Flachsicherung, um den Stromverbrauch unter 15 W zu halten.

Mehr Infos bekommt ihr unter www.motoklik.com
Folgt Motoklik Suspension auf INSTAGRAM
Folgt Motoklik Suspension auf FACEBOOK
Folgt Motoklik Suspension auf YOUTUBE
Motoklik Suspension Linktree: linktr.ee/motoklik
©Bildmaterial: @visual.mx.photography @j_112_kinsella and @162ey

Eine Story vom MOTOCORSS-MAGAZIN DEUTSCHLAND – Ihr habt Fragen oder möchtet uns etwas persönlich fragen? Schreibt uns eine Nachricht an [email protected] – Folgt uns auf unserem offiziellen WhatsApp Kanal HIER oder werdet Follower auf FACEBOOK oder INSTAGRAM

6 Comments

Leave a Reply

Select your currency